Sonne, Strand und mehr, sehr viel mehr.
Kroatien hat weitaus mehr zu bieten als Sommerurlaube am kristallklaren Wasser der Adriaküste – auch wenn wir uns alle bereits nach Strand und Meer sehnen, gibt es 
abseits der touristischen Zentren für Naturliebhaber und Wanderer Vieles zu entdecken. Ich war vor kurzem im ältesten Nationalpark Südosteuropas, den Plitvicer Seen. Angetan von der Schönheit dieser nahezu unberührten Natur möchte ich euch #thewildwildgreen – das wilde, grüne – Kroatien zeigen.

Titelbild: methenature

Nationalpark Plitvicer Seen

Nahe der bosnisch-herzegowinischen Grenze liegt der größte Nationalpark Kroatiens, welcher gleichzeitig der älteste Süosteuropas ist und als eines der ersten Naturdenkmäler weltweit bereits 1979 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Hier finden sich 16 kaskadenförmige Seen mit kristallklarem Wasser und vielen Wasserfällen inmitten atemberaubender Natur.

Ein Beitrag geteilt von joëlle (@joellerawr) am

joellerawr war genau wie ich vor wenigen Tagen hier und hat dieses wunderbare Bild gemacht, welches den großen Wasserfall (Veliki Slap) mit 78m Höhe zeigt, sowie den letzten Wasserfall der unteren Seen. Was für eine Aussicht!

Für diejenigen unter euch, die Abenteuer in der grünen Wildnis suchen, empfehle ich sich abseits der Seen auf kleine Wanderpfade in die Tiefen des Waldes zu begeben, ganz so wie one.a.day.adventures. Und wer es ganz abenteuerlich mag, kann auch nach dem verlassenen Palast (Objekt99/Villa Izvor) des jugoslawischen Diktators Tito Ausschau halten.

Učka Naturpark

Der Učka Naturpark liegt in der Nähe der Stadt Rijeka. Hierbei handelt es sich um ein Gebirgsmassiv mit dichten Wäldern und den beiden Gipfeln Vojak (1401m) und Veli Planik (1272m), von welchen aus man wunderschöne Aussichten über Istrien genießen kann.

Ein Beitrag geteilt von Sabina (@divljadusa7) am

Am Fuße des Gebirges finden sich oft noch alte traditionelle Steinhäuser, sowie Überreste älterer Gebäude aus vergangenen Zeiten – man sieht die Fundamente und wundert sich, wer wohl einst hier gelebt hat. divljadusa7 hat einen solchen Anblick festgehalten.

Auf wilden Wanderwegen durchforstet man die tiefen Wälder des Gebirges, um mit solch atemberaubenden Anblicken der Natur belohnt zu werden. Das Bild von jazzzlat weckt das Bedürfnis sich einem Abenteuer in der Wildnis hinzugeben.

Hat man sich seinen Weg nach oben gebahnt, wird man mit dieser Aussicht über Istrien belohnt, wie uns antonioribic zeigt.

Nationalpark Krka

Der Krka Nationalpark liegt im Zentrum Dalmatiens, hat 7 Wasserfälle und weist eine ähnliche Flora und Fauna wie die Plitvicer Seen auf. Im Vergleich zu diesen ist es hier jedoch erlaubt zu schwimmen. Einfach nur paradiesisch.

Dies ist ein ganz besonderer Wasserfall, welcher hier von erdowin fotografiert wurde, denn der Skradinski buk fällt über ganze 17 Stufen gut 48m in die Tiefe.

Ein Bild wie aus dem Paradies. Definitiv! Dieses Bild von erdowin lädt ein in das kristallklare Wasser zu springen, um sich unter dem Wasserfall inmitten wilder Natur eine Abkühlung zu gönnen.

Nationalpark Nördlicher Velebit

Der Nationalpark Sjeverni Velebit bietet herrliche Aussichtspunkte, hohe Kletterfelsen und zahlreiche Höhlen. Die Region mit ihren großartigen Karstformationen ist definitiv ein lohnendes Ziel für Wanderer, Bergsteiger, Höhlenforscher, Botaniker und natürlich Naturliebhaber.

marko.s.dalic hat sich auf Wanderung zu einem der Gipfel des Velebit Gebirges begeben, um sich anschließend mit einer Aussicht über die kroatische Adria zu belohnen. Aber alleine bei einem solchen Anblick kann man wohl schon sagen „der Weg ist das Ziel“.

Mountainous Toilet Romantic No.1

Ein Beitrag geteilt von Penelope (@mademoiselle.penny) am

mademoiselle.penny hat sich ebenfalls in die Höhen den Gebirges begeben und erfreut sich der wilden Toilettenromantik.

Naturpark Kopački rit

Der Naturpark Kopački rit liegt im Osten Kroatiens und es ist eines der größten und wichtigsten erhaltenen Sumpfgebiete in Europa. Das Gebiet grenzt an Ungarn und Serbien; ist also ein Feuchtbiotop, das sich sogar über drei Länder erstreckt.

Die Ansicht aus der Vogelperspektive über das sich stetig wandelnde Feuchtgebiet ist ziemlich beeindruckend, wie ppkopackirit uns zeigt.

Damit man sich nicht die Füße nass macht oder gar im Sumpf versinkt, gibt es Stegwege durch den gesamten Park auf welchen sich das Gebiet wunderbar erkunden lässt. Es gibt zwar auch Bootstouren, aber croatiannomads hat sich für die Entdeckung zu Fuß entschieden.

Naturpark Lonjsko Polje

Dieser wilde Naturpark ist ein weiteres riesiges Feuchtgebiet in Kroatien und zählt auch wie der Naturpark Kopački rit zu den größten Europas. Besonders für Vogelarten ist dies ein Paradies, vor allem Störche gibt es in großer Anzahl zu sehen.

Das Bild von lonjskopolje_naturepark lässt erahnen, wie Überschwemmungen die Natur beeinflussen und wie es nach einer solchen aussieht. Dieser Baum ist wahrhaft „the last man standing“.

Dies war meine Tour durch das wilde und grüne Kroatien – und das war bei Weitem noch nicht alles, was dieses wunderbare Land an wilder Natur zu bieten hat. Solltet ihr diesen Sommer also mal wieder einen Strandurlaub an der kroatischen Adria geplant haben, packt doch auch einfach mal eure Wanderschuhe ein und geht auf Erkundungstour.
Habt ihr auch Bilder, die zum Thema passen, dann taggt diese mit #greenhideout und habt die Chance von uns gefeatured zu werden!