Das erste Instameet in diesem Jahr war Samstag dank @thisaintartschool in Kollaboration mit @coberlin.

Zuerst hatten die Instagrammer die Möglichkeit bei einer Tour durch die Kreuzberg-Amerika Exhibition teilzunehmen, eine Chance das Gedächtnis aufzufrischen mit bekannten Fotografien der Amerikaner Diane Arbus, Robert Adams, William Eggleston und den weniger bekannten Deutschen Ulrich Wüst, Hildegard Ochse und viele mehr, die in dem transatlantischen Austausch von Ideen beschäftigt waren, die dem Workshop für Fotografie folgten, der 1976 von Michael Schmidt gegründet wurde.

Eine sorgfältig kurierte Serie von schwarz-weißer Urban Fotografie, Landschaften, einem stark ausgeprägten Sinn für Geometrie, gemischt mit Fotos in lebhaften Farben, eine unterschiedliche Portraitierung und einem dauernd fortwährendem Tausch der Perspektive.

Nach der Exhibition haben sich die Fotografen für einen Spaziergang in Wedding gruppiert und schauten sich Gebäude an, die Schmidt in den 70ern ebenfalls angeschaut hatte, dabei ähnliche Bilder machend, allerdings jeder in seiner eigenen Art. Jetzt, in der Ära von Instagram, fühlen sich die Resultate und der Dialog immer noch genauso inspirierend an wie damals.















Landschaften neu zu konzipieren, Natur innerhalb der Stadt und in Portraits, sind Themen der neuen Instagram Challenge, die bis Ende Januar mit dem Hashtag #werkstattphotographie läuft und bei der man einen schönen Katalog von der Exhibition gewinnen kann.