Gerade Linien, Kurven, Stufen, verschiedene Strukturen, das Zusammenspiel mit Licht, unterschiedlichste Perspektiven, Architektur aller Kulturen und Epochen, in Farbe oder schwarzweiß – die Möglichkeiten sind beinahe unbegrenzt, wenn es um Beiträge zum Thema Symmetrie und Komposition geht. Einige Beispiele zeigen wir euch heute, gefunden unter dem Hashtag #symmetrykillers.

Der krasse Gegensatz von orientalischer Architektur und modernen, minimalistischen Formen ist prägnant für den Feed von archibeast.

 

Auffällig bei verneho sind seine Aufnahmen von Treppen und Wolkenkratzerschluchten. Kühle Farben und großflächige Partien aus Glas geben dem Ganzen einen modernen Touch.

 

Die kontrastreiche Gegenüberstellung von Schwarz und Weiß bei Manssours Werken fällt sofort ins Auge. Durch das Hinzufügen von menschlichen Silhouetten wird das Gesamtwerk abgerundet.

 

Berliner Lifestyle in eine ästhetische Form gebracht. Das ist, was Gregor Klar auf seinem Feed zu machen scheint. Zwischen Hauptstadt typischen Motiven und Alltagsszenen finden sich Hausaufgänge und -fronten; einige davon geschossen aus der Froschperspektive.

 

_ontheloose macht Aufnahmen von architektonischen Bauten; besonders im Fokus stehen Wolkenkratzer oder Bahnhofshallen. Kunstvoll in Szene gesetzt und geprägt von hellen, kühlen Farben.

 

Ein wolkenloser, blauer Himmel und im Vordergrund ein zumeist verglastes, verspiegeltes Bauwerk. Die Handschrift von mad_jed ist eindeutig.

 

Heller Stein, gedeckte Farben, eine Mischung aus alt und neu. Das ist jpbombales.

 

Das Coverbild ist von @_ontheloose.