Vom 24. Dezember bis zum ersten Januar ist quasi alles erlaubt. Die Schlemmerei, die am Heiligabend anfängt, zieht sich durch die Weihnachtsfeiertage und mit vollem Magen und unserem Lieblings-Weihnachtsfilm machen wir es uns dann gerne auf der Couch bequem. Wir wollen ja schließlich ausgeruht sein, wenn an Silvester dann die Korken knallen. Aber das Gefühl am ersten Tag des neuen Jahres verkatert aufzuwachen, ist nicht das Beste.

Die Aussichten auf die Scherben unserer Faulheit und der Berg von Erledigungen sind kaum zu ertragen. Geschweige denn, es einmal zu schaffen, unseren persönlichen Zielen ein klein wenig näher zu kommen, scheint in diesem Zustand weit entfernt.

Aber damit ist jetzt Schluss. Und ich meine damit nicht die Feierei. Sondern das schlechte Gewissen, das im neuen Jahr so gerne auf uns wartet. Einige von euch werden diesen Trend vermutlich schon mitbekommen haben. Es ist eigentlich etwas sehr einfaches, nur mit einem gewissen Etwas: Dein persönliches Bullet Journal! Das ist nicht nur einfach eine To-Do Liste, die in unserer Tasche untergeht und nach einem Monat mit einem Seufzen wiedergefunden wird. Ein Bullet Journal ist wie ein Tagebuch für die Zukunft.

Alles was euch beschäftigt, eure Ziele, Inspirationen und auch einfach Dinge die getan werden sollten finden hier endlich den Platz, den sie verdienen. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, es zu gestalten. Von minimalistisch bis hin zu bunten Collagen mit Glitzerstift verziert. Es kommt ganz auf euren persönlichen Geschmack an.

Hier haben wir ein paar Inspirationen für euch gesammelt, um euch den nötigen Motivationsschub zu geben, damit anzufangen.

Wir sind verzaubert von der Weise wie @lookingfearless ihr Bullet Journal gestaltet.

Eine wunderbare Weise, sich an Erlebtes zu erinnern, indem man kleine Bildchen dazu malt und arrangiert. Bild von @my_blue_sky_design.

Ihr könnt auch eure Reisen noch viel besser machen, indem ihr die Organisation vertieft und damit eure Vorfreude damit sogar noch steigert. @my.life.in.a.bullet gibt ein tolles Beispiel.

Ein paar wirklich gute Ideen kommen von @endless_vegan. Selbst eure Freizeit könnt ihr durchplanen und einfach besseren Spaß haben!

@bujobulletjournal zeigt uns, wie professionell es werden kann, mit eine Legende für seinen Kalender.

Ein von @bujobulletjournal gepostetes Foto am

@ceeceejounrnals hat sogar einen Stimmungskalender in ihr Journal eingebaut. Sich um die seelische Gesundheit zu kümmern ist immer gut.

@gettingorganized_bujo nimmt die Organisation sehr ernst und notiert sogar ihre Gewohnheiten in einem außerordentlich gesundem Kalender. Da gibt’s nichts mehr zu bereuen! Außerdem hält sie ihre Fortschritte bei Instagram für sich fest. Motivation pur!

Für den Anfang, schaut euch einfach nur diese wunderbare Handschrift an kombiniert mit einem minimalistisch und gleichzeitig kunstlerischem Stil. @sheenaofthejournal inspiriert uns.