Ein #geilerladen muss nicht immer in einer Stadt oder einem hippen Stadtteil liegen – auch auf dem Land gibt es besonders coole Sachen in ganz außergewöhnlicher Atmosphäre zu entdecken. Lasst euch daher dieses Schmuckstück und Einkaufserlebnis nicht entgehen.

Wo genau befindet sich euer Laden? Wie sieht es bei euch aus?

Unser Laden ist sehr ländlich gelegen, in einem kleinen Kotten circa aus dem Baujahr 1750, welcher zu unserem Bauernhof gehört. Dieser Kotten war über den Winter 2014/2015 ungenutzt, daher haben wir uns kurzerhand entschlossen, einen kleinen Hofladen dort zu eröffnen. Die Idee dahinter war, dass wir das Dorf wieder etwas mehr zusammenbringen, mit Veranstaltungen, Leckereien, schönen Dingen zum Verschenken oder eben selber haben.
 
Wie es bei uns aussieht? „Einfach schön“, sagen unsere Kunden immer wieder mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht.

Was ist das Grundkonzept eures Ladens?

Unser Grundkonzept ist: ein Hofladen, aber anders…

Anders, weil man bei uns im Hofladen vergeblich nach Mettwurst, Schinken oder frischen Eiern sucht.
Vielmehr bieten wir wahre Spezialitäten an, die man eben nicht in jedem Supermarkt kaufen kann, z.B. Produkte von Nicolas Vahe, Bremer Gewürzhandel, J.W.C. Michelsen, Tee von Jeves+Jericho, Wein aus Württemberg oder auch vieles von Wilk Gourmetgroup. Und ganz exklusiv für uns aus einer nahen Kaffeerösterei: den Stadtkaffee Bünde – einfach lecker, Bio, Fairtrade und handverlesen.

Zudem verkaufen wir als eingetragener IB Laursen Händler alle Produkte dieser Firma, was meistens unsere weiblichen Kunden ganz besonders toll finden.

Unser Motto lautet: Mit allen Sinnen!
Das heißt: nicht online bestellen, Farbe doof, zurück schicken; sondern: anfassen, ansehen, fühlen, tasten, schmecken, riechen, für gut befinden und dann kaufen.

Was ist das Besondere an euch?

Das besondere an unserem Shop ist ganz eindeutig die Location! Ein 250 Jahre altes Fachwerkhaus, welches zu unserem landwirtschaftlichen Betrieb gehört und früher als das sogenannte Heuerlingshaus gedient hat. All dies vermittelt den Eindruck, dass man in einem bewohnten Haus einkauft.

Wie nutzt ihr die Vorteile vom stationären Einzelhandel? Wie differenziert ihr euch von anderen Läden und/oder Webshops?

Der größte Vorteil, den wir nutzen, ist, dass die Waren bei uns „auf Herz und Nieren“ geprüft werden können, für gut befunden und dann erst gekauft werden; und nicht wie heute meist üblich: erst bestellen, feststellen, dass die Farbe nicht gefällt und dann zurück schicken. Wir möchten aber anmerken, dass wir trotzdem auch einen Webshop aufbauen, in dem dann die Waren, die wir nicht auf Lager haben, bestellt werden können – dafür legen wir Kataloge zum Stöbern aus, also analoges altmodisches Papier.

Wir verkaufen ein Einkaufserlebnis – wir bieten Sitzplätze drinnen und draußen, eine Tasse Kaffee oder Tee, ein kühles Getränk, gemütliches zusammensitzen und klönen. Samstags spendieren wir immer eine kleine Kostprobe unseres Seccos.

Wie passt ihr nach eurer Meinung zu Pickmotion? Wie seid ihr auf Pickmotion gekommen?

Pickmotion und wir passen einfach gut zusammen, denn eure Karten brauchen wir immer für das besondere Geschenk oder eben den besonderen Gruß, den unsere Kunden gerne versenden möchten. Und auf euch gekommen – tatsächlich zufällig übers Netz.

Was mögt ihr an Pickmotion besonders gerne? Welche Produkte gefallen euch am besten?

An Pickmotion mögen wir besonders gerne die Motive der Karten und Magnete! Die sind eben wirklich was besonderes! Auch die Betreuung ist super und Dank des Kartenständers und Magnetständers ist die Präsentation einfach und professionell. Am Besten gefallen uns die Klappkarten mit den ausgefallenen Motiven und die mittleren Magnete mit den super Sprüchen, aber eigentlich alles, was angeboten wird!

Nun raus auf’s Land und genießt ein Einkaufserlebnis der ganz besonderen Art in historisch-ländlicher „zu Hause“-Atmosphäre.

CottenLandArt
Habighorster Weg 357
32257 Bünde

www.cottenlandart.de