Lustig und den Kopf voller Ideen – so kennen und mögen wir Annika Hillig, die aktuelle Praktikantin bei Pickmotion. Sie ist ein echtes “Freiburger Bobbele” und bis heute sehr mit ihrer sonnigen Heimat im Südwesten verbunden, kein Wunder: der Schwarzwald, Frankreich und die Schweiz sind nah, die Sonnenstunden für Deutschland rekordverdächtig. Ab heute übernimmt Annika übrigens unseren Snapchat Account und gibt euch Einblicke hinter die Kulissen von Pickmotion!

Annika ist ein Sprachtalent, sie war auf einem deutsch-französischen Gymnasium und verbrachte ein spannendes Au-Pair-Jahr in London, das sie liebt. Dabei gibt es ein wirklich interessantes Detail in der Familiengeschichte: Schon ihre Oma war Au-Pair (oder hieß das damals noch Hausmädchen?) in Manchester – und ihre Mutter verbrachte ebenfalls ein Jahr bei einer Gastfamilie in London.

Nach einem weiteren Jahr Auszeit und unter anderem einem Styleassistenz-Job bei der Cosmopolitan entschied sich die modebewegte Annika für ein Studium des Textilmanagements in Enschede. Aber nach einem Semester stand fest: “Ich will nach Berlin” – und nichts hielt sie in den verregneten Niederlanden. Neue Stadt, neues Praktikum, neues Studium – so der Plan, der bisher ganz gut aufgeht. Annika will Kunstgeschichte und Publizistik studieren – “Ich hab’ die Mode aber nicht komplett aufgegeben”, sagt sie und das beweist auch ihr Modeblog.

Und warum ausgerechnet Pickmotion? “Ich hatte Lust auf ein junges Unternehmen, am besten ein Startup”, sagt Annika – und sie vertraut uns auch ein Geheimnis an: “Außerdem sammele ich schon immer Postkarten, zum Beispiel habe ich eine riesige Sammlung alter Vogue-Cover…” Ihr Lieblingsmotiv bei Pickmotion ist B-0137 von @maryloo_berlin – eine stilechte Patchwork-Ente vorm Kino Intimes in Friedrichshain.

Annika auf Instagram