Er kocht am liebsten spätnachts, ist ein riesiger Analog-Fan und hielt es, bis er nach Berlin kam, nie länger an einem Ort aus – lernt unseren Neuen bei Pickmotion – Patrice – kennen!

Als seine Eltern über Prag die DDR verließen, damals war Patrice ein Jahr alt, fing es an – der stete Wandel, das Tingeln durch die Republik wie er es nennt. Zu Hause war er nirgends, oft schon nach weniger als einem Jahr waren die Sachen wieder gepackt und es ging weiter. Daher kommt es wohl auch, dass Patrice sich eher in Europa und jetzt auch in Berlin zu Hause fühlt. “Hier habe ich zum ersten Mal keine Hummeln mehr im Hintern.”

Studiert hat er in Holland, Siegen, Frankfurt und Portugal Psychologie und Inklusionspädagogik sowie Kulturanthropologie und gerade war er auf dem Sprung nach Manaus, Brasilien, als er seine zukünftige Frau wieder traf.

In Lissabon war es, wo Patrice auf den Geschmack von Analogfotografie gekommen ist. Er besuchte ein Seminar “Von analog zu digital” aber für ihn lag der Reiz in der Umkehrung zurück zu analog. Der handwerkliche Teil interessiert ihn beim Fotografieren am meisten – abgelaufene Filme zu besorgen, selbst in der Dunkelkammer zu stehen und individuelle, imperfekte Ergebnisse zu erzielen. Kein Wunder, dass Patrice eine der Triebfedern der Berliner Lomography-Szene ist und eigene Fotowalks anleitet.

Am liebsten würde er die Beobachtung und das Visuelle zurück in die Anthropologie bringen und damit seine beiden Interessen kombinieren – Schreiben und Fotografieren als Erkenntnisformen. Bei Pickmotion unterstützt Patrice aber jetzt erst mal das Social Media- und das Bestell-Team. Nicht überraschend ist ZG-0235 seine Lieblingskarte von Pickmotion – eine alte Kamera – Cheese!

Hier ist Patrice auf Instagram: @_baunovart_
Und das ist seine aktuelle Fotoausstellung: https://www.facebook.com/events/117361265625137/