Eine andere Ausstellung die wir euch ans Herz legen wollen ist die Auswahl von Fotografien des Amerikaners Gordon Parks (1912–2006) im C/O Berlin, geöffnet noch bis zum 04.12.16. „I AM YOU“ zeigt eine Auswahl von Bildern aus den Jahren 1942-1978. Als erster African American machte Gordon Parks klassische Modeaufnahmen für Condé Nast und Life. Als sein besondere Schwerpunkt gilt jedoch das Thema Rassismus und Ungleichheit, das Leben von Afroamerikanern im „Vorzeigeland Amerika“.Er gilt als wichtige Person des Kampfes für Gleichberechtigung der Afroamerikaner im 20. Jahrhundert, da seine Bilder Themen wie Armut, Ausgrenzung und Unrecht behandeln. Themen die bis heute nicht an ihrer Bedeutsamkeit verloren haben. Unter anderem fotografierte Gordon Parks die Unruhen in Harlem.

#berlinstagram #berlinphotography #exhibition #gordonparks #blackandwhitephotography

Ein von Jelena Andjelkovic (@ja.foto) gepostetes Foto am

#gordonparks

Ein von GOETZE (@_goetze_) gepostetes Foto am

Die Komposition und Stimmung des Bildes, machen es zu einer meiner Lieblingsfotografie aus dieser Ausstellung. Gordon Parks versteht es perfekt einzigartige Momente in schwarz-weiß Fotografien einzufangen und die Schwelle zwischen Betrachter und Fotomodellen zu brechen. Seine Bilder berühren und regen einem zum Nachdenken an. Eine sehr empfehlenswerte Ausstellung!


Gordon Parks
I AM YOU. Selected works 1942-1978
C/O Berlin Foundation Amerika Haus
Hardenbergstraße 22–24
10623 Berlin

www.co-berlin.org

Coverfoto Credits
Photograph by Gordon Parks
Courtesy of and copyright The Gordon Parks Foundation
Untitled, Washington, D.C., 1963