Über 30 Instagrammer aus Berlin, Hamburg und München, 70 unserer 150 Motive als Grids an den schönen Wänden des LIST und beschlagene Scheiben – das erste Pickmotion-Event war ein durchschlagender Erfolg!

Die Location füllte sich mit vielen Fotograf_innen, die uns vor allem schon seit der ersten Berlin-Serie namentlich vertraut waren, unter ihnen @lindaberlin, @konaction, @gordongross oder @_hannesthun. Ich war überrascht und gerührt, von wie unterschiedlichem Alter und Hintergrund ihr seid. Vom professionellen Fotografen bis zum Elektriker, vom Teenager bis zur Mutter, alle nutzt ihr Instagram. Wow!

@marcusberlin erzählte mir, wie er in New York Instagram für sich entdeckte und dann nach seiner Rückkehr in Berlin weiter fotografierte. @madamedeluca schafft sich mit der Foto-App einen Gegenpol zur Arbeit auf der Intensivstation. Für @themissinglinka ist Instagram eine Ergänzung ihrer fotografischen Arbeit, in der sie unter anderem den Anbau und Gebrauch von Marihuana in Kalifornien dokumentiert. @aladiia sagte mir, sie habe mit Instagram angefangen, als ihr Sohn vom Sommerdomizil aus wissen wollte, wie es dem Hund zu Hause geht – dieser spielt bis heute eine wichtige Rolle auf ihren Fotos und hat eine große Fangemeinde. @aladiia und @uwa2000, die auch im LIST war, sind Nachbarinnen. Ich habe außerdem festgestellt, dass @lichtbildberlin sicherlich einer unserer jüngsten Fotografen ist. Mit @herr_pola_roid wollte ich noch länger über München sprechen, aber das holen wir nach! Ein paar Instagramer kamen direkt von der alternativen Hochzeitsmesse Love Circus BASH hereingeschneit, darunter @sommer3000 und @esthili.

Alle Anwesenden haben den Abend für uns unvergesslich gemacht. Es ist wunderbar, eure Bilder und Geschichten nun auch mit einem Gesicht und einer Stimme verknüpfen zu können und ein lebendiges Feedback für unsere Arbeit zu bekommen! Sicher ist auch, dass wir Events wie diesen wiederholen werden…